»stallarte 09«
Festival für Bildende Kunst,
Lyrik und Neue Musik
(25. bis 27. September 2009)




Programm
Impressionen
Förderer

»STALLARTE 09«


Freitag, 25. September 2009


17.00-17.15 Uhr, St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ FESTIVALERÖFFNUNG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Vorstellung des Vereins »stallarte« und des Festivalprogramms (Rebecca Schuster, Leipzig). Eröffnung des »Kunstparcours« mit Rundgang. Mit: Monika Aumann (Berlin), Hilke Diers (Göttingen), Christel Irmscher (Göttingen), Daniel Kalweit (Berlin), Mirko Martin (Berlin), Franziska Metzger (Berlin), Oberstufe der Montessori—Schule (Göttingen), Daniela Querol (Mexiko), Lilly Stehling (Göttingen), WILMA (Berlin), Tamara A.Y. Wahby (Göttingen), Tamaki Watanabe, (Braunschweig/Tokio).


19.00-20.00 Uhr, St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ NEUE MUSIK IN DER ST. MARTINS KIRCHE
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Uraufführungen und andere Stücke von: Jarkko Hartikainen (Finnland), Mathias Monrad Møller (Frankfurt/Main), Ji Young Kang (Korea).
Ausführende Musiker: Steffen Ahrens (Gitarre), Marie Deller (Flöte), Michael Gambacurta (Percussion, Schlagzeug), Nora Felicitas Krahl (Cello), Benjamin Lenz (Geige), Mathias Monrad Møller (Stimme), Ines Thomé (Gitarre).


20.30-21.00 Uhr, Atelier Christel Irmscher, Lange Straße 26
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ FILME IM ATELIER
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Filme zwischen Fiktion und Wirklichkeit von und mit: Mirko Martin (Berlin)


21.00-21.30, Pfarrhaus, Lange Straße
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ VORTRAGSREIHE VON UND MIT WILMA
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Ab 22.00 Uhr, Gasthaus »Zum Drakenberg«, Lange Straße
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ AUSKLANG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



SAMSTAG, 26. September 2009


16.30-17.30 Uhr, ab St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ »KUNSTPARCOURS«: GEFÜHRTER RUNDGANG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



18.00-19.00 Uhr, St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ DER SPRACHE EIN BEIN STELLEN
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Vier junge Autoren erproben verschiedenste Arten des Sprechens und des Geschriebenen. Sie fragen sich & das Publikum: Wie hebt sich der Klang von der Schrift ab? Wie wird der Papierraum zum Sprechraum? Verändern Gedichte die Welt oder sind sie eine? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Vers und einem Pferd? Ein Abend zwischen Poesie und Poetik. Mit: Johanna Schwedes (Leipzig), Tobias Amslinger (Leipzig), Michael Fiedler (Leipzig) und Léonce W. Lupette (Frankfurt/Main).


19.30-20.30 Uhr, St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ SCRIBENTIEREN, ARTIKULIEREN - VALERI SCHERSTJANOI
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der in Russland geborene, seit über 20 Jahren in Berlin lebende Lautdichter, Performer und Schriftkünstler Valeri Scherstjanoi ist international renommiert. Seine zahlreichen Auftritte führten ihn u.a. nach Marseille, Quebec, Prag, Stockholm, Chicago, London und Rom. Nun wird er die Roringer Kirche mit ungewohnten Lauten erfüllen. Ein Film gibt außerdem einen Einblick in die Entstehung seiner ‚scribentischen Blätter‘.


20.30-21.30 Uhr, St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ PODIUMSDISKUSSION - RANDZONEN DER KUNST
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die am Festival beteiligten Künstler/Innen diskutieren über »Randzonen der Kunst«. Leitung: Prof. Dr. Jürgen Hofmann (Berlin).


Ab 22.00 Uhr, Gasthaus »Zum Drakenberg«, Lange Straße
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ AUSKLANG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



SONNTAG, 27. September 2009


11.00-11.45 Uhr, St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ »DIE DDR IST RICHTIG UND DIE BRD IST FALSCH«
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am Wahltag, zwanzig Jahre nach der friedlichen Revolution, kommt in der Roringer Kirche das Werk eines Autors zu Gehör, für den Politik, Literatur und Leben untrennbar miteinander verbunden waren. Mit gerade einmal 19 Jahren schrieb der in Lehrte aufgewachsene Ronald M. Schernikau (1960-1991) seine provozierende "Kleinstadtnovelle". Darin ging es um Schwulsein und die Konsequenzen. 1986 siedelte der überzeugte Kommunist nach Leipzig über, um am Institut für Literatur "Johannes R. Becher" zu studieren. 1989 wurde er offizieller Staatsbürger der DDR. Schernikau, der 1991 an AIDS starb, war schillernde Diva und genauer Kritiker: mit den gesellschaftlichen Zuständen in Ost und West ging er gleichermaßen hart ins Gericht. Lesung mit: Tobias Amslinger (Leipzig) und Léonce W. Lupette (Frankfurt/Main). Mitarbeit: Hannes Becker (Leipzig)


Ab 12.00 Uhr, Vor der St. Martins-Kirche Roringen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~ »KUNSTPARCOURS«: GEFÜHRTER RUNDGANG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der »Kunstparcours« ist bis 16.00 Uhr geöffnet.