Ji Young Kang


Ji Young Kang wurde in Seoul (Südkorea) geboren. Sie studierte an der Yonsei University (Komponistenklasse Prof. Cheong-Mook Kim), der Korean National University of Arts (Komponistenklasse Prof. Geon-Yong Lee) und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/M (Komponistenklasse Prof. Gerhard Müller-Hornbach. Parallel bei Prof. Beat Furrer). Außerdem nahm sie Unterricht u.a. bei Jun-Il Kang, Helmut Lachenmann, Toshio Hosokawa, Younghi Pagh-Paan, Boguslaw Schaeffer, Magnus Lindberg, Jouni Kaipainen, Isabel Mundry, Claus Kühnl und Mark Andre.

Als Stipendiatin war sie in Seefeld (avantgarde tirol 2006) und Schwetzingen (Mozart Prisma, Mozart Sommerfestival 2007 des Mannheimer Nationaltheaters). Darüber hinaus wurde Ji Young Kang 2007 nach Poorvo/Finnland zum Sävellyspaja eingeladen. 2007-2008 war sie Stipendiatin der Mozart Stiftung von 1838 zu Frankfurt/Main. Ihre Kompositionen wurde u.a. in Seoul, Hong Kong, Barcelona, Seefeld, Poorvo (Finnland), Frankfurt/M, München, Leipzig, Darmstadt und Bremen aufgeführt. Zuletzt war sie zu hören in Darmstadt (Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 2008), in Edenkoben und in Bremen (Uraufführung mit Carin Levine und Rohan de Saram, 2009) und beim SWR2 (Am 23. September 2009). Weitere geplante Uraufführungen: in Donaueschingen (Oktober 2009), in Buffalo/USA (April 2010, mit Rohan de Saram und Pascal Gallois) und in Frankfurt am Main (Oktober 2010, im Rahmen des Musiktheaterprojekts der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main unter der Leitung Beat Furrer.

Eine Komposition von Ji Young Kang war am 25. September 2009 im Rahmen des Festivals »stallarte 09« in Roringen zu hören.