Pressestimmen

Zeitgenössische Kunst


Ausstellung und neuer Verein, heute ab 10 Uhr Martinskirche, Roringen

Stallarte, die Initiative für zeitgenössische Kunst e.V., nimmt mit einer Ausstellung von Aquarellen der verstorbenen Künstlerin Brigitte Kallmann die Arbeit auf. Ihr 12-teiliger Zyklus zur Genesis (in der Übersetzung von Martin Buber) soll am heutigen Sonntag in der Martinskirche in Roringen im Anschluß an den Gottesdienst gezeigt werden. Einführende Worte spricht Dr. Rainer Kallmann und in das Werk führt Dr. Friederike Schmidt-Möbus ein.

Die Göttinger Künstlerin Christel Irmscher hat eine Hommage an Brigitte Kallmann in Form einer Installation gestaltet. Diese Arbeit wird im Anschluß im Atelier der Künstlerin, Roringen, Lange Straße 26 (hintere Scheune) durch Schmidt-Möbus vorgestellt werden: »Wir finanzieren uns selbst, sind also unabhängig und können ungehemmt interdisziplinär und experimentell sein. Wir werden jedes Jahr im Juni ein Sommerfest mit Musik, Theater, Lyrik und natürlich Kunst ausrichten«, so Stallarte-Vorstandsmitglied Schmidt-Möbus.

Weiter geht es mit einem Kurztext zum Vereinsbeginn von Tobias Amslinger und schließlich gibt Siegfried Lang Informationen zum neuen Verein stallarte. Dem folgt ein Atelierfest. Gemeinsam soll ab 12.30 Uhr Atelier Roringen, Lange Straße 26 (in der Scheune) die Ausstellung und die Gründung von Stallarte gefeiert werden.

(ExtraTip vom 30. März 2008)