stallarte 10 – Programm
stallarte e.V.
Initiative zur Förderung von Kunst
Jupiterweg 9
37077 Göttingen-Roringen

info (at) stallarte (punkt) de





Newsletter abonnieren!
Ausstellungsbesucher, 2009
Ausschnitt aus einem Kunstwerk von Franziska Metzger, 2009
Lesung in der Roringer Kirche, 2009

FREITAG, 17. SEPTEMBER 2010

16.00-17.00   ERÖFFNUNG // ST. MARTINS-KIRCHE // Musik-Performance von Nadia Salom // Grußwort von Kulturdezernentin Dr. Dagmar Schlapeit-Beck // Siegfried K. Lang (stallarte e. V.) stellt das Programm vor // Minuten-Stück für Violoncello von Johannes Wildermuth.

16.00-18.30   DIE KUNST DURCHS DORF TREIBEN: KUNST-PARCOUS ENTLANG DER LANGEN STRASSE // Julia Filipuzzi, Alexandra Heide, Christel Irmscher, Daniel Kalweit, Nina Larsen, Jan Luke, Franziska Metzger, Nadia Salom, Sabine Schmitt, Lisa Seebach, Ruth Weigand, Johannes Wildermuth, Heiko Wommelsdorf, Cansu Yilmas, Walter Zurborg zeigen Werke vom Bild/Foto bis zur Skulptur/Installation und Vorführungen vom Film bis zur Performance. Ausstellungsorte: Pfarrhaus, Hof Bornemann, St. Martins-Kirche, Dorfgemeinschaftshaus. // Friederike Schmidt-Möbus und Siegfried K. Lang geben ab 17.00 Uhr Erläuterungen zu ausgewählten Werken. Treffpunkt: St. Martins-Kirche. // Zu Beginn und während der Führung: Performance mit Nadia Salom und Johannes Wildermuth. // Videofilme von Franziska Metzger, Mirko Martin, Daniela Querol und Lisa Seebach im Dorfgemeinschaftshaus. // Um das Dorfgemeinschaftshaus herum sind Arbeiten der SchülerInnen der Hainbundgrundschule, der Höltygrundschule, der Wilhelm Buschschule Ebergötzen und des Kindergartens Roringen zu sehen.

19.00-21.00   NEUE MUSIK IN DER ST. MARTINS-KIRCHE // Das jährliche Neue Musik-Konzert in der Roringer Kirche ist bereits zu einer kleinen Tradition geworden. Höhepunkt in diesem Jahr ist die Aufführung ausgewählter Werke von Ursula Mamlok, einer der profiliertesten Komponistinnen der Neuen Musik in den USA. Seit 1996 lebt sie wieder in Berlin. Eines ihrer Stücke wird Ursula Mamlok in Roringen selbst spielen. Außerdem wird sie ein Gespräch mit der Musikwissenschaftlerin Bettina Brand führen.
Im zweiten Teil des Konzerts präsentieren junge Komponisten Uraufführungen ihrer Werke. Mit dabei: Vasiliki Georga (Athen), Chris Herzog (Gießen) und der Joseph Lake (Buffalo).
Ausführende Musiker: Steffen Ahrens (E-Gitarre), Figen Aksoy (Klavier), Friedmar Deller (Kontrabass), Lennart Fleischer (Schlagzeug), Merve Kazokoglu (Klarinette), Nora F. Krahl (Violoncello), Mathias Monrad Møller (Tenor) und Noémi Zipperling (Violine).


SAMSTAG, 18. SEPTEMBER 2010

14.00-16.30   KAFFEE UND KUCHEN // »UNSER LADEN« (VENUSRING 31)

15.00-18.30   DIE KUNST DURCHS DORF TREIBEN: KUNST-PARCOUS ENTLANG DER LANGEN STRASSE // Programm entsprechend Freitag + Musikimprovisation von Nora Krahl (Violoncello) // Führung: ab 15.00 Uhr

19.00-20.00   DIE LYRIKKNAPPSCHAFT SCHÖNEBERG ON TOUR // ST. MARTINS-KIRCHE // Tobias Amslinger (Berlin), Dagmara Kraus (Leipzig) und Norbert Lange (Berlin) // Zeiten der Krise fordern den Zusammenhalt. Auch auf dem Feld der Literatur. Die 2009 in Berlin gegründete Lyrikknappschaft Schöneberg widmet sich der sittlich-moralischen Unterstützung von Dichtern und deren Arbeit im Wortbergwerk. Unter ihrer Ägide entstanden mehrere Bücher und jüngst das Online-Magazin karawa.net. In Roringen präsentieren drei der Knappen allerneueste Gedichtfunde und Resultate ihrer Bohrungen im Satzbau.

20.30-21.30   DIE METALL-ZÄHNCHEN GEWETZT: NORA GOMRINGERS TEXTE UND FRANZ TRÖGERS KOMPOSITIONEN FÜR SPIELUHR // ST. MARTINS-KIRCHE // Eine der profiliertesten Vortragskünstlerinnen ihrer Generation ist Nora Gomringer (Bamberg). Die 1980 geborene Lyrikerin wurde mehrfach ausgezeichnet und war zu Gast auf zahlreichen internationalen Poesiefestivals. In der Roringer Kirche tritt sie in einen ganz besonderen Dialog: ihre furiosen Sprachkaskaden treffen auf die Spieluhrmusik von Franz Tröger (Bamberg).

AB 22:00   AUSKLANG IM DORFGEMEINSCHAFTSHAUS


SONNTAG, 19. SEPTEMBER 2010

11.00-12.00   DIE PRÄZISEN VERGNÜGEN // EINE MAX-BENSE-MATINEE // ST. MARTINS-KIRCHE // Tobias Amslinger (Berlin), Dagmara Kraus (Leipzig) und Norbert Lange (Berlin) // Philosophie, Physik und Poesie: Wie kaum einer sonst beschäftigte sich Max Bense (1910-1990) mit den Zusammenhängen von Technik und Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften. Der Stuttgarter Professor untersuchte Die Mathematik in der Kunst und dichtete mit Die Zerstörung des Durstes durch Wasser das zufällige Textereignis einer Liebesgeschichte. 2010 wäre Bense hundert Jahre alt geworden. Grund genug, sein wissenschaftliches und poetisches Werk in einer Lesung vorzustellen. Weitere Informationen über Max Bense finden Sie hier.

15.00-17.00   DIE KUNST DURCHS DORF TREIBEN: KUNSTPARCOUS ENTLANG DER LANGEN STRASSE // Programm entsprechend Freitag // Führung: ab 15.00 Uhr


Zwischen den Veranstaltungen gibt es an der St. Martins-Kirche kleine Erfrischungen.

Kunstparcours: freier Eintritt // Konzert und Lesung: Eintritt je 10,- Euro (ermäßigt 7,- Euro) // Max-Bense-Matinee: Eintritt 8,- Euro (ermäßigt 5,- Euro) // Gesamtpaket: 22,- Euro